ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Kostenvoranschläge / Angebote
Alle Angebote werden nach den uns vorliegenden Informationen ermittelt. Alle Änderungen, Ergänzungen und nicht beschriebene Leistungen werden nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet. Alle Vertragspartner sind für die im Angebot genannten Leistungen und Termine optioniert und können erst nach Auftragserteilung verbindlich gebucht werden. Alle Angebot erfolgen daher vorbehaltlich einer Absage durch die Vertragspartner. Eine eventuelle Änderung des Preises aufgrund veränderter Umstände behalten wir uns vor.

2. Eventuelle Zusatzkosten bei Personalbuchung für externe Produktionen / Shootings / Filmdrehs
Der Auftraggeber (nachfolgend „AG“ genannt) kommt für folgende zusätzlich entstehenden Kosten auf:
– Verpflegung und Catering (mindestens eine warme Mahlzeit pro Tag, pro angefragte Person). Falls der Auftraggeber keine Verpflegung am Set stellt, berechnen wir eine 15,00 Euro Verpflegungspauschale pro Einsatztag / pro Person.
– Ein Produktions- und/oder Shooting-Tag beinhaltet 8 Stunden (exklusiv einer angemessenen Pause).
– Overtime-Zuschläge erfolgen ab Arbeitsstunde 9 mit 0,5 Tagessatz und ab Arbeitsstunde 13 mit 1 Tagessatz.
– Sofern der AG ein Hotel zur Verfügung stellt beinhaltet dieses pro Person: ein Einzelzimmer, Frühstück, Parkplatz.
– Preisabsprachen und Absprachen über Vertragsbedingungen direkt mit dem Personal vor, während und nach der Produktion sind untersagt. Bei unvorhersehbaren Ereignissen wie Overtime und Budgetänderungen kontaktiert der AG den BLKAGENCY Projektleiter. Folgeaufträge bei Vermittlungsaufträgen, sowie Optionen und Buchungen sind ebenfalls mit dem Projektleiter zu vereinbaren.

3. Auslagen
A)
Unabhängig der Vor- und Nachbereitung (Tagessätze/Personal), wird für die Berechnung der Auslagen eine (1) Arbeitsstunde (netto 25,00 EUR) für buchhalterische Tätigkeiten und Buchungskosten in Rechnung gestellt. Diese orientiert sich an einem Rechnungs-/Quittungsvolumen bis 30 Stück. Hinzu kommt eine Handling-Fee von 7% auf den Gesamtumsatz (brutto) der getätigten Auslagen. Bei Auslagen über 3.000,00 EUR brutto wird eine Akontozahlung von 50% des Auslagenbetrages vor Produktionsbeginn fällig. Für den Betrag der geleisteten Akontozahlung fällt bei der Endabrechnung keine Handling-Fee an.

B) Auslagen mit fester Budgetvorgabe werden nach Abschluss des Projektes mit der vereinbarten Summe dem AG in Rechnung gestellt. Für alle Auslagen (insbesondere Textilwaren), welche nach der Produktion nicht mehr zurückgenommen werden können, kommt der AG für den anfallenden Betrag auf (relevant bei A und B).

4. Überlassung von Requisiten,Technik und Accessoires
Außerhalb der Servicezeiten (sowie Abholung / Lieferung bis zur Rückgabe) haftet der AG für die bei ihm verbleibenden Mietartikel. Ebenfalls haftet er für Verlust und alle Schäden, die aufgrund unsachgemäßer Handhabung entstehen. Der AG achtet darauf, alle Ihm überlassenen Artikel ordnungsgemäß zu verwenden und sorgfältig einzusetzen. Vor und nach der Produktion prüft der AG die Artikel auf Unversehrtheit. Jegliche Beschädigung und Verluste sind der BLKAGENCY unverzüglich zu melden. Der AG versichert die Artikel bei Zwischenlagerung, Transport; auch über Nacht, ausreichend gegen Diebstahl versichert zu haben.

5. Zahlungsmodalitäten
Nach Auftragsabschluss wird der Gesamtbetrag direkt nach Beendigung der von uns angebotenen Leistungen in Rechnung gestellt und ist sofort zahlbar, ohne Abzug. Terminliche Zahlungsänderungen bedürfen der schriftlichen Absprache. Der AG bestätigt, dass er dem Erhalt einer elektronischen Rechnung per E-Mail zustimmt, und diese als korrekte Rechnung anerkennt. Eine Rechnung per Post kann auf Wunsch mit einem Aufschlag von 1,50 Euro netto zugestellt werden. Die Dauer der Zustellung verlängert nicht den Fälligkeitszeitraum der Rechnungen.
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers. Bei Anfertigung von Foto- und Videomaterial werden die vereinbarten Nutzungsrechte erst mit vollständiger Bezahlung der Rechnung dem AG eingeräumt.

6. Auftragsstornierung
Bei Absage durch den AG entsteht ein Ausfallanspruch zu folgenden Konditionen:
– 1 bis 4 Tage vor Produktionsbeginn: 100% des angebotenen Tagessatzhonorars (zzgl. der entstanden Vorproduktionskosten).
– 5 bis 7 Tage vor Produktionsbeginn: 50% des angebotenen Tagessatzhonorars (zzgl. der entstanden Vorproduktionskosten).

Gerne bemühen wir uns auch, zusammen mit Ihnen, einen Ersatztermin anzustreben, um der Produktion keine unnötigen Kosten zu verursachen.

7. Verwendung von Bildmaterial für Marketingzwecke
Die BLKAGENCY GmbH behält sich vor, fertig entstandenes Bildmaterial eines Auftrages (als Bildmaterial versteht sich sämtliches fotografisches, grafisches sowie filmisches Material) für Marketingzwecke zu verwenden. Dies beinhaltet die Veröffentlichung auf von der BLKAGENCY GmbH verwalteten Webseiten, in Imagefoldern oder Videoreels, wie auch der Nutzung auf Social Media Plattformen, sofern der Kunde keinen ausdrücklichen Verweis auf ein Verbot der Nutzung ausspricht oder ein Veröffentlichungsdatum hinweist.

8. BLKCAVE – Studioanmietung
Die angebotene Studiotagesmiete gilt für einen (1) Miettag. Bei einem ALL-INCLUSIVE-Deal bezieht sich die Nutzung auf eine Dauer von 10 Stunden (innerhalb von 08:00 bis 20:00 Uhr; von Montag bis Freitag). Bei Nutzung außerhalb der angegebenen Zeiten (z.B. Wochenende, Feiertag oder nach 20 Uhr) tritt eine angepasste Zusatzpauschale für die Mieträume und Personal ein. Der inklusive Stromverbrauch ist auf 100kWh pro Miettag beschränkt. Darüber hinaus wird nach Verbrauch abgerechnet. Eine kostenpflichtige Reinigung ist bei starker Verschmutzung der genutzten Räume fällig.

9. Stillschweigen und Nebenabreden
Beide Vertragsparteien verpflichten sich gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren, über Angebotsinhalte, Preise und Leistungen. Mündliche Abreden oder Nebenabreden sind nicht getroffen, soweit ein Angebot keinen anderweitigen Hinweis enthält.

Düsseldorf, 04/2018